Diskussion am 25.05.2020 um 20 Uhr: Positionen der PIRATEN Berlin in der Corona-Pandemie

Derzeit erleben wir einen Graben zwischen den Befürwortern und den Gegnern der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Diese Spaltung wird befeuert durch Unsicherheit und Unmöglichkeit, den Wahrheitsgehalt von verbreiteten politischen Sichtweisen zu prüfen. Durch nicht hinreichende Transparenz der Politik bedient sie in der Krise Ressentiments, die Ängste und Verschwörungsfantasien schüren, anstatt durch klares Handeln solchen […]

weiterlesen ›

Diskussion am 18.5.2020 um 20 Uhr: Corona – nur Ängste oder ein neues Miteinander

„Corona-Gegner“ kritisieren die harten Maßnahmen bei der Covid19-Eindämmung. Doch die Zahlen zeigen, dass Deutschland die Pandemie vorerst gut bekämpft hat. Noch völlig unklar ist, welche psychischen Konsequenzen die Maßnahmen haben.

Dies ist ein wichtiger Punkt, da die sogenannten „Verschwörungstheoretiker“, die krude Theorien mit den Maßnahmen zur Eindämmung von Covid19 verbinden, selbst aufgrund der psychischen Phänomene […]

weiterlesen ›

Diskussion: Corona – gibt es Lehren für die Zukunft?

Die Corona-Pandemie hat zu den härtesten Einschnitten in Privatleben, Berufsausübung und Grundrechte seit dem 2. Weltkrieg geführt. Die Regierungsparteien haben die Maßnahmen beschlossen, die wahrscheinlich viele Leben gerettet haben. Corona-Gegner kritisieren dieses harte Vorgehen. Gleichzeitig liegen die Regierungsparteien aber in Umfragen bei Spitzenwerten und die Gesellschaft zeigt sich in Umfragen bereit, zu Gunsten der Pandemiebekämpfung […]

weiterlesen ›

Berlinweiter Start der E-Akte für 2023 gescheitert

Der für die Einführung der E-Akte in Berlin 2016 festgelegte Zeitplan im  Berliner E-Government-Gesetz  am 01. Januar 2023 berlinweit zu starten, ist nun endgültig aufgrund einer fehlerhaften 200-Millionen-schweren Ausschreibung implodiert.

In den Medien wurde von einer schriftlichen Anfrage im Berliner Abgeordnetenhaus berichtet, in der die Staatssekretärin für Informations- und Kommunikationstechnik Sabine Smentek (SPD) auf die […]

weiterlesen ›

Aufzeichnung der Diskussion: Anforderungen an eine Corona-App

Corona – Zahlen, Folgen

Hier findet ihr die Aufzeichnung des Vortrags unseres Politischen Geschäftsführers Dr. Franz-Josef Schmitt vom 27. März 2020 mit anschließender Diskussion:

 

weiterlesen ›

Einladung zur Diskussion: Corona – Zahlen, Folgen

Geht die Corona-Pandemie erst richtig los oder ist sie bald überstanden? Nachdem lange beschwichtigt wurde, scheinen nun die Nerven blank zu liegen. Doch Professor Drosten spricht bereits davon, dass er verhalten optimistisch ist.

Dr. Franz-Josef Schmitt, politischer Geschäftsführer der PIRATEN Berlin, hat beruflich mit statistischen Überlegungen und der Ausbreitung von Informationen in Netzwerken zu tun. […]

weiterlesen ›

Berliner Parteienkooperation gegründet

Am 7.3.2020 haben sich die Bergpartei, die Partei der Humanisten, die Mieterpartei, die Tierschutzpartei, Demokratie in Bewegung und die PIRATEN zu Vorgesprächen einer übergreifenden Kooperation in Berlin getroffen. Ziel der Kooperation in Berlin ist es, auf Bezirksebene gemeinsam in den Wahlkampf zu ziehen, wobei alle Parteien eigenständig bleiben.

Als Konzept werden die Koperationspartner*innen ihre Mitglieder […]

weiterlesen ›

Frau Kalayci, Herr Spahn, kämpfen Sie um Geld!

Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, hat noch keinen wirklichen Plan für den Fall, dass die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten drastisch ansteigt. Der Höhepunkt der Ausbreitung des Virus ist noch nicht erreicht, sagt Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister. Es gelte aber, besonnen zu reagieren. Die meisten Erkrankungen würden mild verlaufen.

Prof. Drosten von der Charité hat […]

weiterlesen ›

Internationaler Tag für die Rechte von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern

Seit 2001, als mehr als 25.000 Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter in Indien zu einem Festival für ihre Rechte zusammenkamen, wird dieser Tag weltweit begangen. Um diese Rechte steht es international in der Tat schlecht und auch in Deutschland werden immer wieder Forderungen nach Verdrängung, Einschränkung und Verboten von sexuellen Dienstleistungen laut.

Das sogenannte ProstituiertenSchutzGesetz, seit […]

weiterlesen ›